Anti-ACTA Demonstration am 25.02.2012 in Mannheim

Zum zweiten Male haben sich in Mannheim heute Leute aus allen Einkommensschichten und Subkulturen auf dem Schloßplatz zusammen gefunden um gegen das geplante ACTA-Abkommen zu demonstrieren.

Laut Veranstaltern sind etwa 2000 Teilnehmer zusammen gekommen, objektiv waren es wohl eher 1500 Teilnehmer und somit rund 1000 bis 1500 Teilnehmer weniger als bei der Demonstration vom 11.02.2012. Dies lag aber wohl eher an der medialen Berichterstattung welche ja in den vergangenen 2 Wochen vehement behauptet hat, dass die Bundesregierung ACTA nicht unterzeichnet und unterzeichnen wird.

Die gesamte Koordination und Organisation war jedoch weitaus besser als bei der letzten Demonstration. Auch von Teilnehmern der letzten Demonstration hörte man unentwegt das auch die Zwischenstopps welche auf der Route (Schloßplatz -> Stadthaus -> Paradeplatz -> Marktplatz -> Kurpfalzbrücke -> Alter Messplatz) deutlich besser platziert waren. Nach so vielen Besserungen gibt es aber selbstverständlich auch einiges zu bemängeln. So wurde eine Liste mit zu skandierenden Sprüchen verteilt, welche sich jedoch nicht wirklich durchsetzen konnte. Bis auf einen und den meiner Meinung nach gehaltvollsten Spruch: “Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns die Freiheit raubt!“.

Die Wahrnehmung der Demonstration nach außen hin hat so gut wie gar nicht stattgefunden und war für viele Zuschauer auch eher unverständlich. Es wurden zwar “Mini”-Flyer im Visitenkartenformat verteilt welche allerdings den Leser nur darauf aufmerksam machten einige Internetseiten zu besuchen oder doch einfach mal selbst zu googlen. Hinlänglich der Annahme das ja wohl jeder der Zuschauer Zugang zum Internet hätte, wurden also auch jene Leute ausgegrenzt welche möglicherweise betroffen gewesen wären, bei denen aber lediglich die entsprechende Medienkompetenz gefehlt hätte, um sich wenigstens darüber zu informieren. Ein ausführlicherer Flyer wäre mitunter weitaus nützlicher gewesen. Somit blickte man als Teilnehmer in fragende Gesichter der Umstehenden.

Nun denn: Nach all den Zwischenstopps und der insgesamt äußerst friedlichen Demonstration fand man sich auf dem Alten Messplatz ein. Hier wurde ausreichend dimensioniertes Equipment angefahren um dem Beschallungsproblem der letzten Demonstration entgegenzuwirken. Dort waren mehrere Redner zu hören: Unter anderem ein Vetreter der Piratenpartei, ein Sprecher der Linken und ein Sprecher der Grünen, zudem waren noch ein oder zwei unabhängige Sprecher dort. Dies hat man allerdings auch an den Reden gemerkt. Der Sprecher der Piratenpartei ging objektiv auf die Anti-ACTA Demonstration und den Verlust der Kultur mit ACTA ein ohne Lobreden auf die Vorteile der Piratenpartei. Dies sah bei der Linken und bei den Grünen jedoch ganz anders aus: Zuerst ging man auf die Pharmazeutischen Auswirkungen durch ACTA ein und die Beschränkung des freien Wissens, dann allerdings gingen vollkommen inhaltslose Reden einher welche letztlich wieder nur mit dem jeweiligen Parteiprogramm ein hergingen. Insbesondere die letzte Rednerin hatte entweder ihr Publikum unterschätzt oder einfach sträflich missachtet. Plötzlich wurde von “Guten Menschen” und “Bösen Menschen” geredet, und alle Teilnehmer doch “Gute Menschen” seien. Insgesamt war zwar auch recht viel junges Publikum vorhanden, ich glaube allerdings nicht das solche groben Differenzierungen für ein besseres Verständnis beim jungen Publikum gesorgt haben, wobei diese sich ja ohnehin bewusst waren weshalb sie sich überhaupt an der Demonstration beteiligen.

Bis auf diese paar Aussetzer war wirklich alles sehr gut organisiert. Von unserer Seite aus folgen bald Bilder und Impressionen zur Demonstration. Es wird auch in den nächsten Tagen einen weiteren Artikel über die öffentliche Berichterstattung und die Wahrnehmung in den Medien geben.

Wer auf dem Laufenden gehalten werden möchte kann uns ja bei Twitter folgen oder unsere Facebook-Site liken. Oh ja, wir haben neuerdings auch noch einen RSS-Feed.

Veröffentlicht in: Gesellschaft, Kultur Schlagworte: , , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>