Heidelberg läuft für das Deutsche Krebsforschungszentrum

Die Heidelberger sind ganz schön aktiv! Erst der Halbmarathon, welcher am 29.4 stattfand und nun der Lauf des Deutschen Krebsforschungszentrum. Das dkfz veranstaltet am 20.5 den Zweiten Heidelberger Lauf zugunsten der Krebsforschung und natürlich auch der Gesundheit der Teilnehmer. Das Event startet vor den Toren des Forschungszentrum im Neuenheimer Feld 280. und engagiert mit dem Motto: Egal wie schnell, Hauptsache dabei! sowohl Kinder, Erwachsene und Rentner.

Zur Auswahl stehen zwei Strecken, eine 7 km und eine 5km lange. Diese verlaufen vom Startpunkt aus am Neckar entlang durch die Hauptstrasse bis zum Universitätsplatz, wo sich der Wendepunkt befindet. Die Kürzere Strecke führt nur bis an die Hauptstrasse und wieder zurück. Man kann sich als Läufer oder Walker anmelden. Hierbei joggen die Läufer und die Walker laufen die Strecke, es wird jeweils in kleineren Gruppen gestartet. Die Veranstaltung beginnt um 9:00 Uhr, hier werden die Startnummern ausgeteilt. Um 10:15 starten dann die Walker, um 11:00 Uhr die Läufer. Im Foyer des Krebsforschungszentrum findet ein Warm-up statt. Am Universitätsplatz sowie an Start und Ziel werden kostenlose Getränke angeboten. Das Ende der Veranstaltung kürt eine Verlosung unter allen Teilnehmern. Hauptgewinn ist wie auch schon letztes Jahr eine Spielekonsole mit Sportspielen.

Wie man sehen kann ein durchaus amüsantes und sportliches Ereignis dem man, falls Zeit da ist auf jeden Fall beiwohnen sollte. Apropos, die Anmeldungen sind begrenzt. Wer mitmachen will bezahlt für einen Startplatz 10 Euro, Gruppen von bis zu vier Personen zahlen 30 Euro. Das gesamte Startgeld geht als Spende an die Krebsforschung im dkfz! Weiter Informationen sowie Anmeldeformulare und noch vieles mehr finden sie unter diesem Link

Das ganze passt auch wunderbar zu der erst kürzlich veröffentlichten Langzeitstudie Dänischer Mediziner. Demnach ist das Joggen in Maßen mit einer im Schnitt 6 Jahre höheren Lebenserwartung zu verbinden! Peter Schnohr, leiter der Studie, veröffentlichte die Resultate auf einer Kardiologentagung in Dublin. Das Experiment startete 1976 in Kopenhagen und bis heute haben rund 20.000 Teilnehmer partizipiert. Durch eine wöchentliche Laufdauer von 2,5 Stunden, verteilt auf 2-3 Einheiten steigert sich die Lebenserwartung um 6,2 (männl.) bzw. 5,6 Jahre (weibl.). Was schon lange im Volksmund bekannt ist, wurde durch die Studie noch einmal wissenschaftlich untermauert. Joggen hat diverse Vorteile auf den Körper, unter anderem eine bessere Kontrolle des Blutzuckerspiegels, günstigere Blutfettwerte, einen niedrigeren Blutdruck und nicht zuletzt ein gesteigertes Wohlgefühl für Körper und Geist.

Veröffentlicht in: Entwicklung, Gesellschaft Schlagworte: , , , , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>