Blogparade: Ist die deutschsprachige Blogosphäre am Ende?

Erst 4 Monate am bloggen und schon eine Blogparade: Ihr alle habt mit Sicherheit ein wenig die Debatte bzw. die Diskussion mitbekommen die Sascha Pallenberg angestoßen hat. Deutsche Blogs seien zu wenig miteinander vernetzt und die deutsche Blogosphäre ist am zerfallen bevor Sie richtig durchstarten konnte. Es gäbe mittlerweile zwar viele Blogs aber deren Qualität und Vernetzung ist zu 90% unmöglich. Podcasts könnten die Zukunft sein und eine effektive Monetarisierung jedes Blogs sei möglich.

Dies mag zwar Teil der Realität sein, aber es ist auch nur eine Seite der Medaille. Deutsche Blogs fixieren sich nicht auf eine kapitalisierte Amerikanisierung. Zumindest die nicht Affliate-Blogs. Selbstverständlich merkt man explizit dass seit einigen Jahren präferiert nur noch sogenannte “No-Follow”-Links verwendet werden um auf andere Blogs zu verlinken. Der Verlust des eigenen PageRanks wird höher bewertet als die qualitativ hohe Bindung an andere Blogger und eine tatsächliche Verbindung und Vernetzung der Blogosphäre. Sprich man bietet seinen Lesern zwar die Möglichkeit eines Links zu einem besser, in einem bestimmten Thema, aufgestellten Blog an. Jedoch ist sich der Leser nicht über die Wertigkeit des Links bewusst. Ich würde behaupten in jedem einzelnen Falle ist es dem Leser vollkommen egal, wie er verlinkt wird. Denn die meisten Blogs werden eben nur aufgrund der Qualität eines bestimmten Themas aufgesucht. Multithemenblogs haben es in der Regel schwerer. Jedoch ist auch hier die Qualität einzelner Artikel signifikant ebenso hoch wie bei den Themen eines spezifischen Blogs, selbstverständlich hängt dies auch mit dem Blogger zusammen. Und warum sollte man Fachwissen durch nofollows oder komplettes nicht erwähnen bei der Suche von Quellen und dem recherchieren abstrafen?

Worauf ich hinaus möchte: Kann die deutsche Blogosphäre tatsächlich schon am Ende sein? Im Gegensatz zu den USA haben wir nur einige wenige populäre Blogs aber dafür auch viele fachspezifische kleine Blogs, aber bedeutet dies im Umkehrschluss direkt das Ende? Mich interessiert wie Ihr die deutsche Blogosphäre im Moment seht. Ein Pallenberg, Knobloch oder ein Felix Leitner können zwar viel über die Blogosphäre sagen, aber Sie müssen ja nicht unbedingt Meinungsführer sein.

Jegliche Form von Artikeln, Beiträgen oder Kommentaren auf diesem Blog und den sozialen Kanälen dieses Blogs sind Herzlich Willkommen und eingeladen an der Diskussion und der Blogparade teilzunehmen.

Und was gibt es zu gewinnen? In erster Linie hätte ich ja spontan gesagt, nichts. Außer der Erkenntnis wo die deutsche Blogosphäre im Moment tatsächlich steht. Aber ich biete die Möglichkeit unser Multithemenblog eventuell um die eine oder andere Facette zu erweitern. In Form eines Gastbeitrages oder der Möglichkeit der Publikation einer kompletten eigenen Homepage im Boxedpages Network. Bei Einrichtung etc. werde ich selbstverständlich unterstützend zur Seite stehen.

Die Blogparade endet am 16. Juni 2012. Zwei Tage darauf werde ich die Reaktionen und den Gewinner der Blogparade in einem Artikel übersichtlich zusammenfassen und die ersten Erkenntnisse daraus gewinnen.

Ich freue mich auf Eure Teilnahme und bin gespannt wie reflektiert Ihr die Blogosphäre in Deutschland wahrnehmt.

Veröffentlicht in: Blog, boxedpages.net, Gesellschaft Schlagworte: , , , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>